Gemeinsam gehts besser!

Fahrzeuge, Technik, Maschinen, Räume: Gemeinsam mit den Kirchengemeinden in unserem Dekanat haben wir einen großen Materialpool, den wir auch gerne zur Verfügung stellen. 
Vorrangig ist dieses Angebot für unsere Kirchengemeinden und Verbände gedacht. Die Vergabe der einzelnen Gegenstände erfolgt nach Eingang der Anfragen.

Der Standort kann bei jedem Artikel eingesehen werden. Der jeweilige Entleiher wird sich bei Ihnen zwecks Bestätigung und Absprachen melden. Sollten Sie mehrere Artikel von unterschiedlichen Entleihern anfragen, können die Abholorte variieren. Sofern nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, gelten die allgemeinen Verleihbedingungen der Evangelischen Jugend Ingolstadt.

 

 

Allgemeine Verleihbedingungen

Vorwort:

Dies ist kein kommerzieller Verleih. Vielmehr sollen Synergien genutzt werden und so die Arbeit der einzelnen Akteure der Gemeinde- und Jugendarbeit unterstützt werden. Darüber hinaus können auch externe Institutionen und Personen Artikel entleihen. Es können dann abweichende Gebühren gelten, welche ausgewiesen sind. Die Vermietung an Privatpersonen kann bei einzelnen Posten (z.B. Räume) ausgeschlossen sein. Dies ist auf der Artikelseite vermerkt.

1. Zustandekommen des Vertrages

Mit schriftlicher Bestätigung der Anfrage für einen bestimmten Zeitraum durch den Verleiher kommt eine Vereinbarung zustande. 

2. Kaution

Eine Kaution wird nur dann erhoben, wenn diese ausdrücklich beim Angebot mit angegeben ist. Diese ist i.d.R. in bar bei der Abholung zu hinterlegen.

3. Ausgabe und Rückgabe

Die Termine für die Ausgabe und Rückgabe sind unbedingt einzuhalten. Sollte der Entleihzeitraum überschritten werden, werden die Kosten hierfür in voller Höhe in Rechnung gestellt.

4. Pflichten des Mieters

Der Mieter hat den Artikel unverzüglich bei Erhalt auf erkennbare Mängel zu untersuchen. Spätere Mängelrügen sind ausgeschlossen und werden vom Vermieter nicht anerkannt. Später festgestellte Beschädigungen können dem Mieter angelastet werden. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgegenstände und deren Verpackungen und pfleglich zu behandeln. Der Mieter verpflichtet sich, während der Mietzeit dafür Sorge zu tragen, dass das Eigentum des Vermieters nicht durch Dritte beeinträchtigt wird. Der Mieter haftet für jede Beschädigung oder Verlust des Mietgutes bis zum Ende der Mietzeit. Der Mieter trägt bei reparaturfähigen Beschädigungen die Reparaturkosten und bei nicht zu reparierenden Schäden oder Verlust den Wiederbeschaffungswert. Der Mieter ist verpflichtet, nach Ablauf der Mietzeit, die Mietgegenstände im gleichen Zustand wie übernommen an den Vermieter zurückzugeben. Fehlendes Equipment (Kabel, Zubehörteile) wird in Rechnung gestellt. Verbrauchsmittel sind i.d.R. nicht im Lieferumfang enthalten.

4. Pflichten des Vermieters

Sollte ein Gegenstand kurzfristig nicht mehr entleihar sein (z.B. Defekt), wird der Mieter unverzüglich informiert. Der Verleiher bemüht sich um Ersatz. Eine Verpflichtung hierzu besteht nicht.

 

 

 

Vorlagen

Einen Mustervertrag können Sie hier downloaden:
Download Mustervertrag

Die Anleitung für Kirchengemeinden findet sich hier:
Download Anleitung

 

 

Zum Seitenanfang